Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Liebe Patientinnen und liebe Patienten,

ab Mai dieses Jahres bieten wir sowohl vormittags von 8 Uhr bis 12 Uhr als auch nachmittags von 16 Uhr bis 18 Uhr eine  Akutsprechstunde an.

Hierbei besteht keine Arztauswahl, sondern Sie werden der/dem Ärztin/Arzt zugeordnet, die/der die Akutsprechstunde anbietet.

Für Anliegen, die Sie mit Ihrer Wunschärztin/Ihrem Wunscharzt besprechen möchten, bitten wir Sie wie gewohnt Termine zu vereinbaren.

-Ihr Praxisteam-                                                                                                                                              

 

Neues aus der Praxis:

März 2020:(Update 29.03.20, 18.26Uhr)

Verhalten bei Covid19 unverändert. Zuhause bleiben, Hausarzt, 116117 oder Gesundheitsämter anrufen. 

Fallzahlen findet man tagesaktuell auf der Internetseite niedersächsiches Landesgesundheitsamts und Robert-Koch-Institut (ehm. Bundesgesundheitsamt)

Akuteller Praxisablauf mit dem Ziel auch in unserer Praxis die Arzt/MFA - Patientenkontaktzeiten zu minimieren - auch WIR könnten ja ansteckend sein:

ALLE unnötigen Praxistermine entfallen, bzw. werden von uns direkt in Rücksprache mit den Patient*innen abgesagt

- Patient*innen die erkältet oder grippal erkrankt sind werden nach telefonischer Abstrache direkt in ein spezielles Wartezimmer geführt und an diesem Tag auch nur von einem Arzt, der alle Infektpatienten behandelt, untersucht (wenn notwendig in Schutzkleidung)

- Rezepte und bei Krankheit notwendige Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, bestellen Sie bitte per Fax, E-Mail oder telefonisch (in der aktuellen Situation meist besetzt, obwohl wird auch schon mit unseren Mobiltelefonen telefonieren)

- Wir bitten Sie höflichst, die Praxis nur einzeln zu betreten und in der Warteschlage vor der Praxis 2 m Abstand zu halten. Die Wartezimmer sind im Grunde leer, so dass die Warteschlange +2 (in der Praxis) das Patientenaufkommen wiederspiegelt. Das Wetter soll ja nächste Woche sonnig werden, wenigstens das!

- In der Praxis tragen wir nun bei Patientenkontakt alle Mundschutz. Ebenso ist am Praxistresen eine Schutzscheibe installiert. Bitte desinfizieren Sie sich alle vor Betreten der Praxis im Vorflur die Hände.

- Zusätzlich werden 3 mal täglich alle Türklinken und Oberflächen desinfiziert.  

Vorgehen bei Verdacht auf Coronavirusinfektion:

Wann könnte ich die Vermutung haben, das ich eine Coronavirusinfektion habe?

Wenn ich grippeartigen Krankheitszeichen, wie Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten, Fieber oder Luftnot habe (Kriterien auf Robert-Koch-Institut)

und!!!

Kontakt zu einem an einer Coranavirusinfektionerkrankten Menschen oder einem Verdachtsfall hatte, 

Personen, die im Gesundheitswesen arbeiten, incl. der Pflegeheime, sollen akutell bei o.g. Kranheitzeichen bevorzugt auf den neuen Coronavirus getestet werden. 

Die Einteilung nach Risikogebeiten ist wegen der weltweiten Ausbreitung des Virus verlassen worden.

Was sollte ich dann tun?

Kommen Sie NICHT in die Praxis, bleiben Sie ZUHAUSE und rufen Sie in unserer Praxis, der 116117 oder dem Gesundheitsamt (0441 235-4444) in Oldenburg an. So bekommen Sie alle notwendigen Informationen. Insbesondere können Sie die Möglichkeit der Videosprechstunde mit uns Ärzten zur Klärung aller wichtigen Dinge nutzen!

Allgemein gilt im Verdachtsfall: Hände regelmässig waschen/desinfizieren, in Taschentücher oder die Ellenbeuge husten, Meschenansammlungen meiden, immer mindestens einen Abstand von 2 Metern zu anderen Menschen einhalten. 

Unsere Gedanken: Jetzt gilt: Hygienedisziplin und Solidarität (im Sinne Schutz der Mitmenschen vor mir als potentiellen Überträger und "da sein" für die Mitmenschen). Welchen Informationen kann ich vertrauen: dem Robert-Koch-Institut und den "guten alten" öffentrechtlichen Medien. Alle anderen, vor allem Whatsapp etc. NICHT glauben (damit kann man sich übrigens auch einen Virus einfangen). Auch wenn es langsam anläuft, aber organisieren kann Deutschland. Das was sicher ist: Die Infektion wird sich ausbreiten. Alle genannten Massnahmen haben das Ziel der Verlangsamung der Ausbreitung. Was hilft ist Hygiene, Isolation und nicht in Panik zu verfallen. Bei Unsicherheit wollen wir Sie als Ihre Häusärzte gerne telefonisch beraten. Der Rest ist Spekulation, denn wir haben nicht genug seriöse Informationen. 

Allg. Infos: Robert- Koch- Institut, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Gesundheitsämter

>>ältere Beiträge


Sprechzeiten:

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8-12
8-12
8-12
8-12
8-12 Uhr
16-18
16-18
 
16-19

Termine nach Vereinbarung!

 

eService


 

Dr. med. Rudolf Koskowski

Facharzt für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren

Akupunktur

 Palliativmedizin

Dr. med. Andrea Ritter

Fachärztin für Innere Medizin

Diabetologie

Rettungsmedizin

Palliativmedizin 

Dr. med. Holger Weigelt

Facharzt für Allgemeinmedizin

Rettungsmedizin

Chirotherapie

Palliativmedizin 

Weißenmoorstr. 279
26125 Oldenburg
T.: 0441-8008650
F.: 0441-80086525

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lehr- und Hospitationspraxis der European Medical School